Mit dem Neubau zurück zur Quelle

Appenzeller Volksfreund

Mit dem Neubau zurück zur Quelle

Appenzeller Volksfreund

Die Goba AG hat ihre Produktionshalle erweitert und einen "Denkort" geschaffen

Am Anfang stand ein Platzproblem: Rund um die technischen Anlagen herrschte allzu grosse Enge. Deshalb wollte die Goba AG ihre Abfüllhalle erweitern. Diesem Vorhaben mussten im März 2017 die Häuser weichen, in denen bisher Büros und Laden untergebracht waren. Vorübergehend wurden zahlreiche Arbeitsplätze an den Standort Bühler verschoben. Nun, anderhalb Jahre später, ist der Neubau bezogen, der Gegensätzliches in sich vereint: die transparente, funktionale Architektur bildet die Bühne für eine mystische-verspielte GOBA-Innenwelt.

"Appenzeller Nidelzeltli" in neuem Besitz

Tagblatt

"Appenzeller Nidelzeltli" in neuem Besitz

Tagblatt

Seit Ende des Zweiten Weltkriegs werden die "Appenzeller Nidelzeltli 212" in einem Familienbetrieb in Herisau hergestellt. Nun wird die Marke an die Goba AG verkauft. Am Rezept soll sich dadurch nicht ändern.

Goba-Frau an der Spitze der Innerrhoder Industrie

Tagblatt

In den Ricola-Bonbons und im "Flauder": Ostschweizer Holunderblüten stecken in vielen Produkten

Tagblatt

Appenzeller Führungsrezepte

Die Weltwoche

Appenzeller Führungsrezepte

Die Weltwoche

Gabriela Manser hat als Quereinsteigerin die elterliche Mineralwasserquelle übernommen und Flauder zu einer bekannten Marke gemacht. Was kann man von ihr lernen?

Elf Millionen Franken für die Betriebserweiterung

Appenzell24.ch

Sternenstaub an der Marke

Lovemarks

Sternenstaub an der Marke

Lovemarks

"Einen Kontrapunkt zu Allerwelts- und Importprodukten zu schaffen" und eine "Oase in der globalisierten Wirtschafswelt" zu sein - das sind erklärte Ziele der Goba AG Mineralquelle und Manufaktur.

Frisches Flauder findet Fans

Appenzeller Volksfreund

Frisches Flauder findet Fans

Appenzeller Volksfreund

Flauder Minz, das jüngste Getränk der Goba Mineralquelle und Manufaktur, scheint gut anzukommen

Es schmeckt erfrischend nach Pfefferminz, ist moderat süss, lässt sich zu spritzigen Sommerdrinks mixen und kommt sehr gut an bei den Flauder-Fans: Flauder Minz.

Goba - weit mehr als Flauder

Naturstrom Magazin SAK

Goba - weit mehr als Flauder

Naturstrom Magazin SAK

Mit klaren Werten zum Erfolg: Wie Nachhaltigkeit, Regionalität und Kreativität eine Quelle erfolgreich sprudeln lassen.

Goba Glacé an Bord der People's Viennaline

Boardmagazin People's Viennaline

Goba - weit mehr als Flauder

Naturstrom Magazin SAK

Goba - weit mehr als Flauder

Naturstrom Magazin SAK

Mit klaren Werten zum Erfolg: Wie Nachhaltigkeit, Regionalität und Kreativität eine Quelle erfolgreich sprudeln lassen.

Neues Gesicht für die Mineralquelle Gontenbad - Öffentliche Planauflage

Appenzeller Volksfreund

Neues Gesicht für die Mineralquelle Gontenbad - Öffentliche Planauflage

Appenzeller Volksfreund

Seit Anfang Woche sind bei der zentralen Bauverwaltung in Appenzell die betriebsnotwendigen Ausbauschritte der Goba AG, Mineralquelle und Manufaktur, öffentlich aufgelegt. Geplant ist eine Erweiterung der Produktion, und die alte Trinkhalle soll durch einen Besucher- und Bürotrakt ersetzt werden.

Ein Parkplatz für mehrfache Nutzung

Appenzeller Volksfreund

Ein Parkplatz für mehrfache Nutzung

Appenzeller Volksfreund

Altersheim und Mineralquelle Gontenbad bauen gemeinsam 60 Parkfelder.

Auf der Ostseite der Mineralquelle Gontenbad entsteht zurzeit ein neuer Parkplatz, der zu gleichen Teilen dem Altersheim Gontenbad und der Mineralquelle Gontenbad dienen wird. Gestern wurde der Spatenstich gefeiert.

Die Herkunft gibt uns eine starke Identität

Schaffhauser Nachrichten

Die Herkunft gibt uns eine starke Identität

Schaffhauser Nachrichten

Eine Kindergärtnerin als erfolgreiche Mineralwasserproduzentin: Gabriela Manser erzählte am Freitag in Schaffhausen, wie sie die Firma ihrer Eltern zu neuer Blüte gebracht hat. Zentral dabei sind der Umgang mit Menschen und eine unverwechselbare Identität der Firma.

Erfrischend Anders

Moméents

Erfrischend Anders

Moméents

Vor 16 Jahren wagte Gabriela Manser den Sprung ins kalte Wasser. Die gelernte Pädagogin übernahm das Mineralwasserunternehmen ihrer Familie. Dabei geht sie ihren ganz eigenen, innovativen Weg - und das sehr erfolgreich.